1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Ost Staffel Süd, 11.ST

Südwest Ludwigshafen   FSV Schifferstadt
Südwest Ludwigshafen 0 : 5 FSV Schifferstadt
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Ost Staffel Süd   ::   11.ST   ::   23.10.2021 (16:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sven Hoffmann, Fabian Klein, Jan Drese, Liborio Barba

Assists

Yannik Fleckenstein, Michel Nett, Sven Hoffmann, Jan Drese

Torfolge

0:1 (11.min) - Sven Hoffmann (Yannik Fleckenstein)
0:2 (24.min) - Fabian Klein (Sven Hoffmann)
0:3 (56.min) - Sven Hoffmann per Kopfball (Jan Drese)
0:4 (60.min) - Jan Drese (Michel Nett)
0:5 (89.min) - Liborio Barba

Spielbericht

Die Zahl fünf

Der A-Jugendliche Tim Springer gibt für Schifferstadt sein Landesliga-Debüt − Klarer FSV-Erfolg beim SV Südwest

Von Mathias Wagner

Ludwigshafen. Auch das zweite Derby gegen den FSV Schifferstadt endete für Landesligist Südwest Ludwigshafen mit einer Niederlage. Mit 0:5 (0:2) verlor die Mannschaft von Coach Maik Unfricht zu Hause gegen den FSV. Die Gäste bestimmten die Partie von Beginn an. Ein FSV-Spieler hatte dabei gleich doppelten Grund zur Freude.

„Wir haben uns zuvor eingeschworen, dass wir nachlegen und die Stimmung hochhalten wollen. Das haben wir gut gemeistert“, freute sich FSV-Coach Christoph Mehrl über drei Punkte. Es sei ein verdienter Sieg gewesen, doch Südwest habe zurzeit Probleme. Die hatte allerdings auch der Gästetrainer vor der Begegnung.
Eigentlich ist der FSV Schifferstadt mit vier Torhütern tief besetzt. Sie alle standen nicht zur Verfügung. So musste Mehrl improvisieren und nach einen fünften Keeper Ausschau halten. Seine Wahl fiel auf den A-Jugend-Torhüter Tim Springer, den er am Freitag per Anruf überraschte. Springer zögerte nicht und sagte zu. „Ich habe mich sehr über den Anruf gefreut“, berichtete der Keeper. Viel zu tun hatte der junge Schlussmann allerdings nicht. Den ersten Schuss hielt Springer in der 74. Minute, der ihn direkt auf die Burst traf. „Das hat danach schon noch ein bisschen gebrannt, aber es tut auch gut, mal einen Ball zu halten“, erklärte er. Der Schmerz verging und dürfte sich gute 15 Minuten später in Freunde umgewandelt haben. 
Bereits nach zwölf Minuten gingen die Gäste durch Torjäger Sven Hoffmann in Führung. Diese erhöhte Fabian Klein in der 25. Minute. „Wenn man die zweiten Bälle nicht gewinnt, kommt man nicht ins Spiel. Wir hatten viel zu leichte Ballverluste“, ärgerte sich Maik Unfricht. 
Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten nur die Schifferstädter die Begegnung. Erneut war es Hoffmann, der mit dem Treffer zum 3:0 sein achtes Saisontor erzielte. Wieder nur fünf Minuten später erhöhte der eingewechselte Jan-Michael Drese auf 4:0.
Während es im Strafraum des SV Südwest lichterloh brannte, fror Springer im Tor des FSV. „Es war sehr kalt. Eine Jacke wäre zwischendrin mal ganz gut gewesen. Aber, wenn man da sein muss, ist man da“, sagte der Keeper. Sein Gegenüber Cem Gecizi musste kurz vor dem Abpfiff noch ein letztes Mal hinter sich greifen – beim 5:0 durch Liborio Barba. „Die Niederlage tut gar nicht weh, wenn man damit rechnet“, erklärte Südwest-Coach Maik Unfricht.

So spielten Sie

Südwest Ludwigshafen: Gezici - Turan, Seeger, Lorenz - Bagci, Saygi - Khallaf, Presta, Würges - Palevic, Caglayan (34. Said)
FSV Schifferstadt: Springer - Hafner, Müller, Hödl, Furch (63. Pranschke) - Fleckenstein, Klein (70. Barba) - Schwind (56. Drese), Hoffmann, Nett - Keller (53. Cholewa)
Tore: 0:1 Hoffmann (12.), 0:2 Klein (25.), 0:3 Hoffmann (55.), 0:4 Drese (60.), 0:5 Barba (90.) - Gelbe Karten: Lorenz, Bagci - Hafner - Gelb-Rote Karte: Bagci - Beste Spieler: Klein, Hoffmann - Zuschauer: 80 - Schiedsrichter: Dönges (Mainz).