FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht A-Kl Rhein-Mittelhaardt, 3.ST

SV Rot-Weiß Seebach   FSV Schifferstadt II
SV Rot-Weiß Seebach 6 : 2 FSV Schifferstadt II
(3 : 1)
2.Mannschaft   ::   A-Kl Rhein-Mittelhaardt   ::   3.ST   ::   17.08.2019 (15:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marc Hoffmann, Marco Grimm

Assists

Christopher R.

Gelbe Karten

Janis Vollmer

Torfolge

1:0 (16.min) - SV Rot-Weiß Seebach
2:0 (22.min) - SV Rot-Weiß Seebach
3:0 (34.min) - SV Rot-Weiß Seebach
3:1 (41.min) - Marc Hoffmann per Freistoss
3:2 (47.min) - Marco Grimm (Christopher R.)
4:2 (73.min) - SV Rot-Weiß Seebach per Kopfball
5:2 (85.min) - SV Rot-Weiß Seebach
6:2 (90.min) - SV Rot-Weiß Seebach per Kopfball

13er verlieren beim Aufstiegsfavoriten

Am vergangenen Samstag kassierte die Mannschaft des FSV Schifferstadt II bei RW Seebach am 3. Spieltag der A-Klasse Rhein-Mittelhaardt eine 2:6 Auswärtsklatsche. Von Beginn an standen die 13er kompakt in der Defensive und setzten nach vorne immer wieder Nadelstiche, um die nicht immer sattelfeste Verteidigung der Seebacher auszuhebeln. In der 16. Minute ging der Gastgeber aus dem Nichts nach einem Eckballtrick mit 1:0 in Front. Es sollte an diesem Tage leider nicht das letzte Gegentor nach einer Standardsituation sein. In der Folge kam die starke Seebacher Offensive um den Ex Oberliga Spieler Georg Ester besser ins Spiel und erhöhte bis zur 34. Minute auf 3:0. Beim dritten Gegentreffer half die FSV Defensive bei einer Standardsituation wieder kräftig mit, indem drei Gegenspieler aus den Augen verloren wurden. Offensiv war das Spiel der 13er durchaus gefällig, folgerichtig verkürzte der FSV durch einen Freistoßtreffer durch Marc Hoffmann noch vor der Pause auf 1:3. Nach dem Seitenwechsel drückten die Mannen von der Portheide die Seebacher mehr und mehr in die Defensive, Marco Grimm konnte für seine Farben in der 47. Minute auf 2:3 verkürzen. Die Blau-Weißen zeigten abermals Moral und waren in der ersten Hälfte des zweiten Durchganges die bessere Mannschaft. Die Aufholjagd wurde jedoch wieder durch eine Unachtsamkeit bei einer Standardsituation zu Nichte gemacht, bei der ein Seebacher Stürmer unbedrängt zum 4:2 vollenden konnte. In der Schlussviertelstunde spielten die Hausherren ihre Klasse aus und schraubten das Ergebnis auf 6:2 hoch. Das Resultat spiegelt nicht den Spielverlauf wider. Der FSV zeigte sich in einigen Phasen des Spiels mindestens ebenbürtig, kassiert jedoch zu viele einfache Tore. Die 13er müssen die Fehler unbedingt minimieren, um am kommenden Freitag im Heimspiel gegen Heiligenstein den ersten Dreier der Saison einzufahren. MH





E-Mail*
Vorname
Nachname