FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht A-Kl Rhein-Mittelhaardt, 10.ST

FSV Schifferstadt II   Phönix Schifferstadt II
FSV Schifferstadt II 6 : 0 Phönix Schifferstadt II
(2 : 0)
2.Mannschaft   ::   A-Kl Rhein-Mittelhaardt   ::   10.ST   ::   03.10.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Rui Ferreira, Patrick Tasler, Liborio Barba, Marc Hoffmann, Hamza Bania

Assists

Lukas Brütsch, Canbert Yildiz, Marc Hoffmann, Rui Ferreira, Christopher R.

Torfolge

1:0 (2.min) - Liborio Barba (Rui Ferreira)
2:0 (37.min) - Rui Ferreira (Marc Hoffmann)
3:0 (55.min) - Rui Ferreira per Kopfball
4:0 (76.min) - Marc Hoffmann per Elfmeter (Canbert Yildiz)
5:0 (80.min) - Hamza Bania (Lukas Brütsch)
6:0 (82.min) - Patrick Tasler (Christopher R.)

13er mit Kantersieg im Derby

Der vergangene Donnerstag wurde für alle die es mit den 13ern halten im doppelten Sinne zum Feiertag. In einem in weiten Teilen einseitig geführten Derby überrollten die Mannen des FSV Schifferstadt II am 10. Spieltag der A-Klasse-Rhein-Mittelhaardt den Lokalrivalen SV Phönix Schifferstadt II mit 6:0. Von Beginn an waren die 13er hellwach. Nach gutem Zuspiel von Rui Ferreira gelang Liboria Barba mit einem gekonnten Heber bereits in Minute zwei der 1:0 Führungstreffer für den FSV. Die Blau-Weißen überließen in der Folge den Gästen häufig das Spielgerät und setzten auf ein Mittelfeldpressing, um dann schnell bei Ballgewinn in die Offensive umzuschalten. In der 37. Minute gelang dies erneut. Rui Ferreira schloss eiskalt zur 2:0 Pausenführung ab. Nach der Pause das gleiche Bild, das Spiel der Gäste gestaltete sich zu fehleranfällig. Nach einem Patzer eines Phönix-Innenverteidigers köpfte Rui Ferreira zum vorentscheidenden 3:0 in der 55. Minute ein. In der 76. Minute gelang Marc Hoffmann nach Foul am emsigen Canbert Yildiz das 4:0 per Elfmeter. Hamza Bania und Patrick Tasler schraubten das Ergebnis mit den Toren fünf und sechs noch einmal hoch. Somit wurde die Vorherrschaft in der Stadt zwischen den Reserveteams in einem sehr fairen Derby geklärt und der FSV festigt aktuell mit diesem Sieg seinen Platz im Mittelfeld der Tabelle. Mit 15 Punkten nach 10 Spielen ist die Mannschaft voll im Soll und gewillt sich weiterhin bis zur Winterpause von der Abstiegszone abzusetzen. Der Schlüssel zum Erfolg lag wie so oft in der gemeinsamen Defensivarbeit der gesamten Mannschaft. Sollten die FSV´ler weiterhin mit einem gewissen Teamspirit spielen, liegen weitere Siege im Bereich des Möglichen. Nach einem kurzen, freien Wochenende wird sich die Mannschaft auf das schwere Spiel am darauffolgenden Wochenende in Edenkoben vorbereiten, um hoffentlich einen weiteren Dreier einfahren zu können. MH


Quelle: Marc Hoffmann



E-Mail*
Vorname
Nachname