FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht A-Kl Rhein-Mittelhaardt, 12.ST

FV Dudenhofen II   FSV Schifferstadt II
FV Dudenhofen II 0 : 4 FSV Schifferstadt II
(0 : 3)
2.Mannschaft   ::   A-Kl Rhein-Mittelhaardt   ::   12.ST   ::   20.10.2019 (15:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christopher R., Lukas Brütsch, Marc Hoffmann, Rui Ferreira

Assists

2x Canbert Yildiz, Daniel Eckrich, Christopher R.

Torfolge

0:1 (05.min) - Christopher R. per Weitschuss (Canbert Yildiz)
0:2 (16.min) - Rui Ferreira (Canbert Yildiz)
0:3 (26.min) - Marc Hoffmann per Elfmeter (Daniel Eckrich)
0:4 (47.min) - Lukas Brütsch (Christopher R.)

13er landen Auswärtscoup

Am vergangenen Sonntag gewann der FSV Schifferstadt II am 11. Spieltag der A-Klasse Rhein-Mittelhaardt bei der Zweitvertretung des FV Dudenhofen in beeindruckender Manier mit 4:0. Nach einem überragend parierten Elfmeter von FSV Torwart Janis Vollmer in Minute drei des Spiels spielten die Gäste von der Portheide wie aus einem Guss und waren dem FV Dudenhofen spielerisch und taktisch überlegen. Die 13er spielten aus einer dicht gestaffelten Abwehr und schalteten nach Ballgewinn blitzschnell offensiv um. Christopher Reichling schoss seine Blau-Weiße Farben nach 5 Minuten mit 1:0 in Front. Statt die Führung zu verwalten, brannten die 13er in der Folge läuferisch und spielerisch ein Feuerwerk ab und waren kaum zu bremsen. Rui Ferreira verwandelte nach Zuspiel von Canbert Yildiz eiskalt zum 2:0. Dudenhofen fand kein Mittel, um die 13er ernsthaft zu gefährden. Die letzten vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Spielen steckten den Hausherren sichtlich in den Knochen. In Minute 25 erhöhte Marc Hoffmann auf 3:0. Als sich Dudenhofen in Form einer gelb-roten Karte selbst dezimierte, schien das Spiel bereits in der ersten Hälfte entschieden. In der Pause nahmen sich die 13er vor schnell das 4:0 nachzulegen, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Der starke Lukas Brütsch folgte der Anweisung der Trainer und schloss in der 50. Minute eiskalt zum 4:0 ab. In der Folge schalteten die FSV ler einen Gang zurück und verwalteten größtenteils das Ergebnis. Trainer Minikus zeigte sich nach dem Spielende begeistert „Das war das beste Spiel der Mannschaft unter meiner Leitung, jedoch dürfen wir nicht nachlassen, denn am Donnerstag wartet mit Deidesheim der nächste schwere Gegner“. Die TSG Deidesheim befindet sich zwar aktuell auf dem drittletzten Tabellenplatz, kommt aber nach schwachem Saisonstart in den letzten Wochen besser in Fahrt und gewann eindrucksvoll am Wochenende in Edesheim mit 6:1. Die 13er benötigen wieder den gleichen Spirit wie beim Spiel in Dudenhofen. Anstoß der Partie am kommenden Donnerstag ist um 19:30 Uhr. MH





E-Mail*
Vorname
Nachname