2.Mannschaft : Spielbericht A-Klasse Rhein-Mittelhaardt Staffel Ost, 1.ST

FSV Schifferstadt II   FV Dudenhofen II
FSV Schifferstadt II 1 : 3 FV Dudenhofen II
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   A-Klasse Rhein-Mittelhaardt Staffel Ost   ::   1.ST   ::   15.08.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Assists

Marc Hoffmann

Gelbe Karten

Christoph Raule, Daniel Eckrich, Marco Grimm

Torfolge

1:0 (16.min) - FV Dudenhofen II (Eigentor) (Marc Hoffmann)
1:1 (55.min) - FV Dudenhofen II per Kopfball
1:2 (66.min) - FV Dudenhofen II
1:3 (90.min) - FV Dudenhofen II

13er starten unglücklich in die neue Saison

Am vergangenen Sonntagnachmittag stand für die zweite Mannschaft des FSV Schifferstadt das erste Saisonspiel in der A-Klasse Rhein-Mittelhaardt an. Der Gegner auf der Portheide war kein Geringerer als der FV Dudenhofen II, der als einer der Topfavoriten auf den Aufstieg in die Bezirksliga gehandelt wird. Die mit viel Vorschusslorbeeren ausgestatteten Gäste aus Dudenhofen taten sich von Beginn an schwer sich gute Torchancen zu erspielen, da die FSV Defensive kompakt und clever verteidigte. Die 13er tauchten immer mal wieder, vor allem durch Standards, gefährlich vor dem Tor der Gäste auf. So auch in der 16. Minute als ein Freistoß aus dem Halbfeld von Marc Hoffmann an Freund und Feind vorbeisegelte und nur durch einen Verteidiger des FVD leicht abgefälscht wurde und somit zum 1:0 für die Hausherren im Tor landete. Der Matchplan der FSV ler ging somit zu einhundert Prozent auf. Dudenhofen verzeichnete viel Ballbesitz, die 13er verteidigten die wenigen gefährlichen Situationen jedoch gut weg. Zu Beginn von Hälfte zwei konnten die 13er immer mehr für Entlastung sorgen und hatten das Spiel relativ gut im Griff, die Gäste aus Dudenhofen schienen bereits etwas zu verzweifeln. Um die 60. Minute herum ereigneten sich jedoch die beiden spielentscheidenden Szenen, als der FSV Torwart zweimal neben sich griff und der FV Dudenhofen mit einem Doppelschlag auf 2:1 stellte. In den letzten 25 Minuten versuchten die 13er nochmal alles nach vorne zu werfen und kamen noch zur ein oder anderen Chance, die jedoch ungenutzt blieben. Die 13er entblößten in den letzten Minuten die komplette Abwehr und somit kam Dudenhofen durch einen Konter noch zum 3:1. Die 13er standen am Ende unverdient mit leeren Händen da. Die Leistung, vor allem die Disziplin und die Kampfbereitschaft über die kompletten 90 Minuten, stimmen die 13er für die kommenden Wochen optimistisch. Lange durchatmen können die Männer von der Portheide nicht, denn bereits am kommenden Mittwoch wartet die SG Limburgerhof im Pokalachtelfinale des Bitburger-Kreispokals. Anstoß der Partie in Limburgerhof am Mittwoch ist um 19:30 Uhr. MH


Vorbericht zum Spiel