2.Mannschaft : Spielbericht A-Klasse Rhein-Mittelhaardt Abstiegsrunde, 12.ST

FSV Schifferstadt II   SG EdesRosch
FSV Schifferstadt II 4 : 3 SG EdesRosch
(3 : 0)
2.Mannschaft   ::   A-Klasse Rhein-Mittelhaardt Abstiegsrunde   ::   12.ST   ::   07.05.2022 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Patrick Frey, Marc Hoffmann, Julian Bub, Emirhan Türk

Assists

2x Liborio Barba

Gelbe Karten

Maurice Kokott, Patrick Frey, Alexander Joa, Oktay Dilmac

Torfolge

1:0 (24.min) - Marc Hoffmann per Elfmeter
2:0 (31.min) - Julian Bub (Liborio Barba)
3:0 (39.min) - Emirhan Türk (Liborio Barba)
3:1 (48.min) - SG EdesRosch
3:2 (60.min) - SG EdesRosch
3:3 (78.min) - SG EdesRosch
4:3 (86.min) - Patrick Frey

Zweiter Sieg in Serie

Am vergangenen Samstagabend konnten die Mannen des FSV Schifferstadt II in der Abstiegsrunde der A-Klasse Mitte den zweiten Sieg in Folge landen. Nach dem knappen 3:2 Auswärtssieg in Diedesfeld vergangene Woche legte die Mannschaft des FSV im Heimspiel gegen die SG Edesheim/Roschbach/Hainfeld nach und gewann in einem rassigen Spiel mit 4:3. Von Beginn an machten die 13er deutlich, dass der Auswärtssieg vergangene Woche keine Eintagsfliege sein sollte, die Blau-Weißen bestimmten die Partie nach Belieben, waren zweikampfstark und spielerisch ordentlich im Spiel. In der 24.Minute konnte Marc Hoffmann seine Farben nach einem Handelfmeter mit 1:0 in Führung bringen. Das Selbstvertrauen der 13er stieg von Minute zu Minute, die 13er spielten sich vor der Halbzeitpause in einen Rausch und konnten nach toll herausgespielten Treffern von Julian Bub und Emirhan Türk auf 3:0 stellen. In der Pause warnte das Trainerteam die Mannschaft des FSV, dass die Gäste aus Edesheim/Roschbach/Hainfeld in der Anfangsviertelstunde mit Vollgas aus der Kabine kommen werden, um den Anschluss herzustellen. Zwischen Minute 46 und 65 waren die Gäste dann klar am Drücker und kamen durch zwei Treffer auf 3:2 heran. Die 13er konnten in der Folge offensiv kaum noch Bälle halten und gerieten zunehmend unter Druck. Als die Gäste der SG zehn Minuten vor Abpfiff auf 3:3 stellen konnten, drohte die Partie komplett zu kippen. In der Folge bewies der FSV jedoch Moral, kämpfte sich zurück und glaubte selbst daran die Partie wieder für sich zu entscheiden. In der 86. Minute bekamen die 13er nochmals einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Marc Hoffmann löffelte diesen in den Strafraum, wo sich Innenverteidiger Patrick Frey am höchsten schraubte und das Leder nach Abpraller entschlossen im Netz zum viel umjubelten Siegtreffer verwandelte. In den letzten Minuten der Partie warfen sich die 13er in jeden Zweikampf, die SG kämpfte bis zur letzten Sekunde. Die Mannen von der Portheide hielten dem Druck jedoch stand und konnten den 4:3 Sieg über die Ziellinie bringen. Der Jubel im Anschluss kannte keine Grenzen. MH


Vorbericht zum Spiel