FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord, 9.ST

FSV Schifferstadt II   SG Fo./Rup.
FSV Schifferstadt II 4 : 1 SG Fo./Rup.
(0 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord   ::   9.ST   ::   07.10.2018 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Kai Ringelspacher, Marc Hoffmann, Canbert Yildiz

Assists

Marco Grimm, Patrick Tasler, Tobias Lüken, David Buchholz

Torfolge

0:1 (31.min) - SG Fo./Rup. per Freistoss
1:1 (61.min) - Marc Hoffmann per Elfmeter (Marco Grimm)
2:1 (65.min) - Kai Ringelspacher (David Buchholz)
3:1 (76.min) - Kai Ringelspacher (Tobias Lüken)
4:1 (85.min) - Canbert Yildiz (Patrick Tasler)

FSV Schifferstadt II setzt sich oben fest

Durch zwei Siege in der vergangenen „Englischen Woche“ konnte sich der FSV Schifferstadt II in der Spitzengruppe der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord festsetzen.

Zunächst setze sich das Team der 13er am Donnerstag bei der TSG Deidesheim II mit 2:0 durch. In einem kampfbetonten Spiel wurde die Mannschaft von der Portheide Mitte der ersten Halbzeit durch ein Eigentor der Gastgeber begünstigt. Das zweite Tor erzielte Marco Grimm kurz vor dem Seitenwechsel. Der FSV verteidigte in der zweiten Hälfte souverän und ließ insgesamt wenig zu.

Am vergangenen Sonntag wollte der FSV im Heimspiel gegen die SG Forst Ruppertsberg unbedingt nachlegen, um die Patzer der Konkurrenz unter der Woche für sich zu nutzen.

Der Aufsteiger aus Forst Ruppertsberg beschränkte sich von Beginn an auf das Verteidigen und stand gewohnt tief. Der FSV spielte in Hälfte eins offensiv pomadig sowie defensiv unsicher und kam bei Weitem nicht an die Leistungsgrenze. Folgerichtig kam Forst Ruppertsberg nach einer Standardsituation zur nicht unverdienten 1:0 Halbzeitführung.

Der FSV sammelte sich in der Halbzeit und war gewillt sein wahres Gesicht zu zeigen, um das Spiel drehen zu können.

In Hälfte zwei dauerte es eine viertel Stunde ehe Marco Grimm im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Marc Hoffmann den fälligen Foulelfmeter sicher verwandelte. Die 13er spielten in der Folge mit mehr Selbstvertrauen, während die Kräfte der Gäste schwanden. Kai Ringelspacher konnte seine Farben mit einem Doppelschlag mit 3:1 in Führung bringen. Canbert Yildiz setze nach guter Vorarbeit von Patrick Tasler kurz vor Ende der Partie den Schlusspunkt. Der FSV gewann durch eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit am Ende verdient mit 4:1 und grüßt nach zehn Spielen von Tabellenplatz drei.

Lange Zeit zum Ausruhen hat die Mannschaft jedoch nicht, denn bereits am Dienstag ist sie zur Viertelfinal-Begegnung beim VFB Hassloch II gefordert. Der FSV hat in diesem Spiel die Chance in das Halbfinale des Pokalwettbewerbs vorzurücken. MH


Zurück



E-Mail*
Vorname
Nachname