FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

A-Jugend mit positiver Saisonbilanz

Gerhard Minikus, 11.06.2017

A-Jugend mit positiver Saisonbilanz

In dieser Saison nahm die A-Jugend erstmals mit zwei Teams am Spielbetrieb teil. Während die A1 als letztjähriger Vizemeister auf den letzten Drücker noch in die Kreisliga Vorderpfalz nachrücken durfte ging die A2 in der Kreisklasse Rhein-Mittelhaardt an den Start. Dort belegten die Jungs nach einem fulminanten Saisonauftakt am Ende den 5. Tabellenplatz. Die anfangs mit 14 Mannschaften gestartete Kreisklasse litt unter der Abmeldung zahlreicher Teams, so dass zum Schluss nur noch 8 Mannschaften im Wettbewerb waren. Leider wurden der A2 dadurch gleich vier, meist sehr deutliche Siege aberkannt. Angesichts der Tatsache, dass man vier Spiele mit einem Tor Unterschied verlor und die 6:3 Niederlage bei Meister Altrip die höchste Saisonniederlage bedeutete, wird deutlich, dass für die A2 deutlich mehr drin gewesen wäre. Doch gerade die vielen Spieler des 98er Jahrgangs, die für die A2 vorgesehen waren, glänzten meist durch Abwesenheit oder fielen längere Zeit verletzt aus. Schade, dass man in einem dramatischen Pokalspiel gg. den Landesligisten JSG Gäu erst im Elfmeterschießen ausschied.

Ähnliche Probleme begleiteten auch die A1 über die komplette Runde, was schon in der Anzahl von insgesamt 30 eingesetzten Spielern deutlich wird. Obwohl am Ende Platz 3 erreicht wurde kann man im FSV-Lager nicht rundum zufrieden sein. Der Tabellenzweite und Aufsteiger, VfR Friesenheim, hat nur 2 Punkte mehr erreicht und auch Meister FC Speyer 09 II hatte am Ende nur 4 Punkte mehr auf dem Konto. Die FSV´ler erzielten zwar sagenhafte 126 Tore,  35 Treffer mehr als die zweittreffsicherste Mannschaft und das ohne echten Torjäger, verstanden es aber nicht in den entscheidenden Duellen gegen die Mitkonkurrenten Speyer und Friesenheim effektiv zu punkten. Lediglich bei Meister FC Speyer 09  gelang in der Vorrunde ein überzeugender 3:0 Sieg, als man endlich einmal komplett antreten konnte. Ansonsten quittierte man 3 der 5 Saisonniederlagen in den Spitzenspielen gegen die direkten Konkurrenten. Was wäre wohl möglich gewesen, wenn nicht reihenweise Leistungsträger oft für Monate ausgefallen wären. Da half auch der Schlussspurt mit 7 Siegen in Folge nichts mehr.

Kurios, dass die FSV´ler sowohl in der Vorrundentabelle als auch in der Rückrunde jeweils das zweitbeste Team waren, in der Endabrechnung aber Platz 3 belegten.

Symptomatisch für die Saison, dass man im Viertelfinale des Kreispokals trotz klarer Überlegenheit bei Ligakonkurrent TuS Diedesfeld nach Elfmeterschießen das Feld räumen musste.

Hervorzuheben bleibt der überraschende Gewinn der Futsal-Kreismeisterschaft und ein guter 5. Rang in der Endrunde des SWFV.

Für die Spieler des älteren Jahrgangs 1998 endet damit die Zeit im Jugendfussball. Von den 14 Spielern die raus kommen, werden einige aus diversen Gründen keinen Fußball mehr spielen. Der Rest wird man aber auch zukünftig in den aktiven Mannschaften des FSV zu sehen bekommen.

In der kommenden Saison wird man erneut mit zwei A-Junioren-Teams an den Start gehen. Vielleicht bleibt für die A1 doch noch ein kleines Hintertürchen für den Aufstieg in die Landesliga offen. Da es in der Landesliga keine Absteiger aus der Verbandsliga gibt und die JFV Vorderpfalz sich angeblich auflöst, steigt selbst der Tabellenletzte nicht ab. Da Gerüchten zufolge mehrere Mannschaften personelle Probleme haben in der kommenden Saison eine Landesligamannschaft zu stellen könnten die FSV´ler bei einer weiteren Abmeldung als Tabellendritter nachrücken.





E-Mail*
Vorname
Nachname