FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord, 1.ST (2017/2018)

FSV Schifferstadt II   TuS Friedelsheim
FSV Schifferstadt II 1 : 1 TuS Friedelsheim
(1 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord   ::   1.ST   ::   13.08.2017 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Johannes Rudenko

Assists

Daniel Stark

Gelbe Karten

Kevin Nasel

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (10.min) - Johannes Rudenko per Elfmeter (Daniel Stark)
1:1 (37.min) - TuS Friedelsheim per Elfmeter

FSV II startet mit einer Punkteteilung

- 1:1-Unentschieden gegen den TuS Friedelsheim

 

Mit einem 1:1, das über die gesamte Spielzeit gesehen wohl ein gerechtes Endresultat darstellt, trennten sich am vergangenen Sonntag die zweite Mannschaft des FSV 13/23 und der TuS Friedelsheim am ersten Spieltag der B-Klasse Rhein Mittelhaardt Nord. Die Blauweißen gingen engagiert in die Partie und bekamen nach zehn Spielminuten im Anschluss an eine schöne Ballstafette und einem klaren Foul an Daniel Stark einen Elfmeter zugesprochen, den Johannes Rudenko souverän verwandelte. Danach ließen die 13er jedoch unverständlicher Weise von Minute zu Minute nach und die Gäste erspielten sich ein klares Übergewicht. Zwar konnten sie sich daraus aus dem Spiel heraus kaum Torszenen erarbeiten, doch nach den zahlreichen Standards, die der FSV teilweise sehr unnötig verursachte, brannte es das ein oder andere Mal lichterloh im eigenen Strafraum. Fast folgerichtig resultierte aus einem Freistoß ein Handelfmeter, den der Schütze des TuS ebenso sicher im Gehäuse unterbrachte. Nach dem Seitenwechsel sollte den Zuschauern zunächst eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten geboten werden, bei der sich FSV-Schlussmann Yves Röhrborn einige Male hervorragend auszeichnen konnte und ein sicherer Rückhalt für seine Vordermänner war. Die letzten 25 Minuten gehörten dann eindeutig den gastgebenden 13ern, da die Kräfte bei den Friedelsheimern spürbar nachließen und diese sich in der 77.Spielminute durch eine gelb-rote Karte zusätzlich dezimierten. Die Blauweißen konnten aus dieser Überlegenheit allerdings kein Kapital mehr schlagen und ließen bis in die Nachspielzeit hinein selbst allerbeste Einschussgelegenheiten aus, sodass es beim Remis bleiben sollte. Auch wenn man phasenweise gute Ansätze präsentieren konnte, ließ man auch erkennen, dass noch viel Verbesserungsbedarf besteht, woran man in den kommenden fast zwei Wochen bis zur nächsten Begegnung am 25.08. gegen den ASV Waldsee arbeiten kann. -de

 

 


Quelle: Schifferstadter Tagblatt

Zurück



E-Mail*
Vorname
Nachname