A-Junioren : Spielbericht Kreisliga Vorderpfalz, 7.ST (2016/2017)

FSV Schifferstadt   FC Phönix Bellheim
FSV Schifferstadt 5 : 2 FC Phönix Bellheim
(4 : 0)
A-Junioren   ::   Kreisliga Vorderpfalz   ::   7.ST   ::   15.10.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lukas Brütsch, 2x Leonel Santos, Marcel Pröfrock

Assists

2x Emre K., Lukas Brütsch, Pascal Wyschka, Kevin Nutzinger

Gelbe Karten

Domenic Fröhlich

Torfolge

1:0 (12.min) - Lukas Brütsch (Emre K.)
2:0 (20.min) - Leonel Santos (Pascal Wyschka)
3:0 (28.min) - Marcel Pröfrock (Lukas Brütsch)
4:0 (30.min) - Lukas Brütsch per Weitschuss (Kevin Nutzinger)
5:0 (49.min) - Leonel Santos (Emre K.)
5:1 (73.min) - FC Phönix Bellheim
5:2 (74.min) - FC Phönix Bellheim

Heimsieg lässt A1 auf Platz 3 klettern

Trotz eines ungefährdeten 5:2 Heimsieges der A1 gegen den FC Phönix Bellheim konnte man im FSV-Lager mit dem Spiel nicht richtig zufrieden sein, denn die mit 5-fachem Ersatz angetretenen FSV´ler verstanden es über die ganze Spielzeit nicht, Ruhe in die Begegnung zu bringen. Die noch sieglosen Gäste aus der Südpfalz zeigten von Beginn an mit einer aggressiven und oftmals überharten Gangart, dass sie nicht gewillt waren, die Punkte kampflos in Schifferstadt zu lassen. Da der Schiedsrichter es versäumte, den Gästen rechtzeitig Einhalt zu bieten, entwickelte sich eine sehr ruppige und zerfahrene Partie. Nur eines konnte man unserer Mannschaft an diesem Tag nicht vorwerfen, nämlich mangelnde Effektivität. Aus lediglich 5 Torchancen wurde eine beruhigende 4:0 Pausenführung heraus geschossen. Den Torreigen eröffnete der überragende Lukas Brütsch, der einen genialen Köse-Freistoß, der gegen die Unterkante der Latte ging, per Nachschuss aus 14 Metern ins Netz beförderte (12.). Das 2:0 entsprang einer schönen Kombination zwischen Leonel Santos und Pascal Wyschka, welche ersterer mit einem überlegten Volleyschuss gekonnt vollendete (2:0). Beim 3:0 brauchte Marcel Pröfrock die Hereingabe von Lukas Brütsch nur noch über die Linie zu drücken (28.). Nur zwei Minuten später war Lukas Brütsch mit einem Linksschuss aus 20 Metern, der flach im Eck einschlug, erneut erfolgreich. Die Gäste hatten in der 40. Minute ihre erste Torchance, doch der Ball ging glücklicherweise am verwaisten FSV-Tor vorbei. Als kurz nach der Pause durch Leonel Santos das 5:0 fiel, schien die Sache entschieden. Doch die Gäste zeigten sich mit ihrer überharten Gangart als schlechte Verlierer. Gekrönt wurde dies durch den Anschlusstreffer zum 5:1 (73.). Nachdem zum wiederholten Male ein FSV-Akteur verletzt am Boden lag und der Schiedsrichter einen Schiedsrichter-Ball gegeben hatte, nutzten die Bellheimer die Situation um den Ball an den verdutzten FSV´lern vorbei schnell nach vorne und über Torhüter Tim Dessloch hinweg ins Tor zu spielen. Fair-Play sieht wahrlich anders aus. Dieser dreckig erzielte Treffer brachte unsere Mannschaft kurzzeitig aus dem Tritt und nur eine Minute später hieß es gar 5:2 (74.). Danach besann man sich aber wieder der Stärken und kreierte selbst Chancen, doch weder Marcel Pröfrock, noch Leonel Santos brachten den Ball im Bellheimer Gehäuse unter. Da man bei den FSV´ler den angeschlagenen Patrick Tasler schonte stand nur ein Ersatzspieler zur Verfügung. Gleich vier Mal musste im Laufe der Partie ein FSV-Spieler nach Foulspielen der Gäste zur längeren Behandlung ausgewechselt werden. Das nächste Spiel findet erst am Dienstag, dem 25.10., wo man im Kreispokal auf heimischem Geläuf auf die A2 des VfB Haßloch trifft.