A-Junioren : Spielbericht Kreisliga Vorderpfalz, 15.ST (2016/2017)

FSV Schifferstadt   JFV Trifelsland
FSV Schifferstadt 3 : 0 JFV Trifelsland
(1 : 0)
A-Junioren   ::   Kreisliga Vorderpfalz   ::   15.ST   ::   11.03.2017 (12:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christian P., Leonel Santos, Marcel Pröfrock

Assists

Leon Johann, Christian P.

Gelbe Karten

Christian P.

Torfolge

1:0 (6.min) - Leonel Santos
2:0 (50.min) - Marcel Pröfrock (Christian P.)
3:0 (67.min) - Christian P. per Kopfball (Leon Johann)

A1 mit ungefährdetem Heimsieg

Ein glanzloser, aber wenig gefährdeter 3:0 Arbeitssieg gelang der A1 im Heimspiel gg. die JFV Trifelsland, wo man in der Vorrunde beim 3:3 noch mit Ach und Krach einen Punkt ergattern konnte. Den FSV´ler kam zu Gute, dass Leonel Santos im Anschluss an eine abgewehrte Ecke mit einem verunglückten Schuss, der zum platzierten Aufsetzer mutierte, die frühe Führung erzielte (6.). Kurz danach hatte Patrick Tasler eine große Möglichkeit, doch er konnte dem Ball mit dem Oberschenkel nicht die entscheidende Richtungsänderung geben. Gerade als sich die offensivstarken Gäste besser auf den FSV-Hartplatz einzustellen schienen bekam der Sturmführer der Trifelsländer die Rote Karte. Nach einer gelben Karte war er auf einen FSV-Spieler losgegangen und stieß ihn mit beiden Händen von sich weg, was die Schiedsrichterin als Tätlichkeit wertete (33.). Die Gäste schienen danach von der Rolle, doch weder Marcel Pröfrock, der aus 3 Metern den Ball nur gegen den Innenpfosten köpfte (34.), als auch Patrick Tasler, dessen Schuss an den Pfosten ging (36.), konnten die vorübergehende Kopflosigkeit der Gäste ausnutzen. Doch nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff war die Sache dann erledigt. Nach einer schönen Kombination steckte Christian Pereira den Ball durch auf Marcel Pröfrock, der flach zum 2:0 einschob.  Lehrbuchmäßig, wie Christian Pereira hochstieg und eine Freistoßflanke von Kapitän Leon Johann zum 3:0 per Kopf eindrückte (67.). Die FSV`ler ließen angesichts des sicheren Sieges in der zweiten Hälfte zunehmend nach, was sicherlich auch dem schweren Pokalspiel unter der Woche und der Tatsache, dass nur ein Ersatzspieler zur Verfügung stand, geschuldet war.  Endlich agierte die Defensivabteilung einmal nahezu fehlerfrei und gewährte den Gästen keine nennenswerte Torchance, so dass A2-Torhüter Tim Dessloch einen entspannten Nachmittag verbrachte. Mit diesem Sieg konnten die FSV´ler ihren Platz in der Spitzengruppe festigen. Am kommenden Sonntag (14:00 Uhr) empfangen die 13er mit dem punktgleichen FC Speyer 09 II einen direkten Konkurrenten um die beiden Aufstiegsplätze.