A-Junioren : Spielbericht Kreisliga Vorderpfalz, 16.ST (2016/2017)

FSV Schifferstadt   FC Speyer 09 II
FSV Schifferstadt 0 : 1 FC Speyer 09 II
(0 : 1)
A-Junioren   ::   Kreisliga Vorderpfalz   ::   16.ST   ::   19.03.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Torfolge

0:1 (42.min) - FC Speyer 09 II

A1 verliert Spitzenspiel

Mit 0:1 verlor die FSV-A1 das Spitzenspiel der punktgleichen Tabellenzweiten der Kreisliga Vorderpfalz und hat damit im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze erst mal das Nachsehen. In einem zähen und ereignisarmen Spiel hatten die Gäste unter dem Strich die besseren Chancen und gewannen deshalb verdient. Ärgerlich, dass die FSV´ler durch die nicht nachvollziehbare Sperrung des Rasenplatzes ihrer Stärken, dem technisch versierten Offensivspiel, beraubt wurden und die Platzwahl den zweikampf- und defensivstarken Speyerern in die Karten spielte.  Durch das windige Wetter spielte sich das Geschehen in beiden Halbzeiten weitestgehend in einer Hälfte ab. In Halbzeit eins sahen sich so die weiterhin ersatzgeschwächten FSV´ler einer optischen Speyerer Überlegenheit entgegen und mussten tief durchatmen, als die Gäste im Anschluss an eine Freistoßflanke von der rechten Seite nur den Pfosten trafen (18.). Just als sich die 13er gegen Ende der ersten Halbzeit besser aus der Umklammerung lösen konnten ging im Anschluss an eine eigene Ecke der Ball am gegnerischen Strafraum verloren. Die Gäste starteten konsequent durch und konnten die aufgerückte FSV-Abwehr mit einem schnellen Konter zum 1:0 überwinden. Die FSV´ler hatten sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen, doch der Hartplatz ließ das gewohnte Kombinationsspiel nicht zu. Immer wieder kam es beiderseits zu Ungenauigkeiten und Ballverlusten. Die Speyerer kamen ihrererseits noch einmal richtig gefährlich nach vorne, scheiterten jedoch abermals am Pfosten (58.). Die FSV´ler kamen lediglich zu zwei, drei Halbchancen und einer Reihe von Eckbällen. Richtig gefährlich wurde es aber nur selten, so dass man erstmals in dieser Saison ohne eigenen Torerfolg blieb.  Mti dieser bitteren Niederlage musste  man sich von dem in der Vorwoche eroberten Aufstiegsplatz wieder trennen. Es hat sich erneut gezeigt, dass in Spielen gegen die Topmannschaften Kleinigkeiten über den Sieg entscheiden und einige FSV´ler in diesen Spielen nicht den unbedingt notwendigen Siegeswillen zeigen. Es ist zu hoffen, dass bald wieder mehr personelle Alternativen zur Verfügung stehen, da sich momentan zu wenige Möglichkeiten bieten, in solchen Spielen mit Umstellungen bzw. Einwechslungen dem Spiel eine Wende zu geben.