A-Junioren : Spielbericht Kreisliga Vorderpfalz, 17.ST (2016/2017)

FSV Schifferstadt   TuS Diedesfeld
FSV Schifferstadt 1 : 1 TuS Diedesfeld
(1 : 0)
A-Junioren   ::   Kreisliga Vorderpfalz   ::   17.ST   ::   25.03.2017 (19:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Pröfrock

Assists

Lukas Brütsch

Gelbe Karten

Domenic Fröhlich

Torfolge

1:0 (30.min) - Marcel Pröfrock (Lukas Brütsch)
1:1 (55.min) - TuS Diedesfeld

A1 spielt Unentschieden gegen Diedesfeld

Auf einem katastrophal schlechten Hartplatz, der in diesem Zustand im ganzen Fußballbezirk kaum seines gleichen haben dürfte, zeigten die FSV´ler von Beginn an eine hochkonzentrierte Leistung und boten gegen die kampf- und abwehrstarken Diedesfelder eine ihrer besten Saisonleistungen. Trotz Gegenwind zeigten sich die Einheimischen in der ersten Hälfte meistens als Herr der Lage und folgerichtig fiel nach einer halben Stunde der hochverdiente Führungstreffer, als Marcel Pröfrock eine tolle Vorarbeit von Lukas Brütsch mit einem Schuss in den Winkel abschließen konnte. Leider konnte der hervorragende Diedesfelder Schlussmann einen Pereira-Aufsetzer von der Strafraumlinie zur Ecke klären (34.). Kurz darauf schoss der enorm zweikampfstarke FSV-Kapitän Leon Johann den Ball im Anschluss an eine weitere Ecke aus kurzer Entfernung über den Kasten. Auch nach dem Wechsel machten die FSV´ler gleich dort weiter wo sie aufgehört hatten, doch Marcel Pröfrock fand einmal mehr im Gästekeeper seinen Meister. Dass es am Ende dann doch nur zu einem Unentschieden gegen den Tabellennachbarn reichte war dem Umstand geschuldet, dass der Schiedsrichter, der den Platzverhältnissen nur wenig nachstand, eine klare Abseitsposition der Diedesfelder nicht abpfiff und so den Gästen mit ihrem einzigen Schuss, der auf das FSV-Gehäuse kam, den schmeichelhaften Ausgleich ermöglichte. Trotz weiterer Bemühungen und Chancen durch Marcel Pröfrock und Leon Johann sollte kein Treffer mehr fallen. Mit nunmehr 5 Punkten Rückstand haben die FSV´ler den Tabellenzweiten FC Speyer 09 schon etwas aus den Augen verloren. Doch es sind noch 10 Spiele zu spielen. Wenn noch etwas gehen soll muss nun wie in der Vorrunde eine Siegesserie her. Grund zum Optimismus geben die gegen Diedesfeld gezeigte Einstellung und die  Comebacks der Langzeitverletzten Christopher Reichling und Rui Ferreira. Dazu ist ab dem nächsten Spieltag noch Winterneuzugang Yves Röhrborn, der im Tor  spielt, spielberechtigt. Kein Grund also den Kopf in den Sand zu stecken. Die Qualität um mehr zu erreichen ist allemal vorhanden, doch das Glück stand den verletzungsgebeutelten FSV´lern schon die ganze Runde nicht zur Seite.