FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

E-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse Rhein-Mittelhaardt Ost, 10.ST (2017/2018)

FSV Schifferstadt   Phönix Schifferstadt II
FSV Schifferstadt 8 : 3 Phönix Schifferstadt II
(3 : 3)
E-Junioren   ::   1. Kreisklasse Rhein-Mittelhaardt Ost   ::   10.ST   ::   05.11.2017 (10:00 Uhr)

Aufstellung

TORLeo K.
ABWEfecan A.
 Sebastian S.
 Silas M. ('26 Leon N.)
MITPaul K.
STUGabriel F.
 Jorge B.
Ersatzbank
 Leon N. ( '26)

Spielstatistik

Tore

3x Jorge B., 2x Gabriel F., 2x Paul K., Efecan A.

Assists

3x Jorge B., Efecan A., Sebastian S., Paul K., Gabriel F., Leon N.

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (5.min) - Efecan A. (Eigentor)
1:1 (9.min) - Paul K. (Jorge B.)
2:1 (17.min) - Jorge B. (Paul K.)
3:1 (29.min) - Gabriel F. (Leon N.)
3:2 (25.min) - Phönix Schifferstadt II
3:3 (25.min) - Phönix Schifferstadt II
4:3 (32.min) - Gabriel F. (Jorge B.)
5:3 (34.min) - Jorge B. per Kopfball (Gabriel F.)
6:3 (39.min) - Paul K. (Efecan A.)
7:3 (42.min) - Jorge B. (Sebastian S.)
8:3 (47.min) - Efecan A. (Jorge B.)

Klarer 8:3 Derby- Sieg nach sehr starker 2. Halbzeit

Am heutigen Sonntag, den 05.11.2017 - 10 Uhr spielte bei widrigen Wetterverhältnissen die FSV- E1 ihr erstes Derby gegen die E2 der Phönix Schifferstadt. Leider begann es pünktlich zum Spiel an zu regnen, was aber keinen Einfluss auf das von Anfang an sehr intensive E- Jugend Spiel hatte. Kein Wunder es stand schließlich nichts geringeres als die Ehre auf dem Spiel.

Die Jungen 13'er begannen gewohnt druckvoll und erarbeiteten sich von Beginn an ein leichtes Übergewicht, was aber leider (noch) nicht den gewünschten Erfolg, ein Tor, einbrachte. Im Gegenteil. Beim ersten Angriff der Phoenix sprang Efecan Atik der Ball unglücklich an den Fuß und von dort ins eigene Tor zur doch sehr überraschende und glücklich 0:1 (5') Führung für die Gäste. Die Mannschaft vom FSV spielte trotz des Rückstandes  ruhig weiter, bei einigen unnötigen Abspielfehlern und Abwehr- Schnitzer vor allem im ersten Spielabschnitt merkte man doch die Nervosität der jungen Mannschaft beim 1. Derby an.

Verlass war mal wieder auf den "Wundersturm" der E1 des FSV Schifferstadt. Paul Köstner (9' - Torvorlage J. Borges),  Jorge Borges (17' - Torvorlage Paul Köstner) und Gabriel Ferreira (23'), die immerhin bisher in 8 Spielen zusammen 48 Tore machten, erzielten mitunter sehr schön herausgespielten Toren den 3:1 Pausenstand. Dachte alle. Da machte Phoenix aus dem Nichts in 30 sec. 2 Tore und es stand zu Pause 3:3. Leider sah der sonst sehr stark  spielende Silas Magin nicht glücklich 

Kurz vor der Halbzeit wurde nach einer Verletzung Leon Phat Nguyen eingewechselt, der dann in der zweiten Hälfte auf rechten Seite mächtig Druck machte und für noch mehr Torgefahr im Spiel der 13'er sorgte. Was dann auch der wahrscheinliche Grund für die noch größere Überlegenheit des FSV in der 2. Hälfte war. Die Phoenix hatte dann keine Chance mehr. Die Nervosität legte sich, die Fehler wurden weniger und plötzlich rollte ein Angriff nach dem nächsten auf das gegnerische Tort. Toller Kombinationsfußball mit Doppelpass was dafür sorgte, dass der Gegner im 2. Spielabschnitt dem Ball eigentlich nur hinterher rannte und nicht mehr agierten konnte.

Teilweise wurde der Kombinationsfußball sogar übertrieben und mit einem gezielteren Spiel aufs Tor und einem in einigen Gelegenheiten früheren Torabschluss wäre der Sieg wahrscheinlich noch höher ausgefallen. Aber wir wollen an solch einem Tag nicht meckern.

Die Überlegenheit zeigte sich dann auch im Spielergebnis. Mit wirklich sehr schön herausgespielten Toren und besonders erwähnenswert ein Kopfballtor von Jorge Borges nach einem Eckball von Gabriel Ferreira, erzielten 2 x Jorge Borges (32'; 42'), und je 1 x Gabriel Ferreira (34) , Paul Köstner (39') und Efecan Atik (47) den hochverdienten 8:3 Endstand im 1. Derby für den FSV Nachwuchs.  Player of the Game mit 3 Toren und 3 Assits, der aktuell bärenstark spielende Jorge Borges.

Zu erwähnen ist noch die trotz der 3 Gegentore erneut sehr starke Torhüterleistung von Leo Köstner. Mit seine Ruhe und Übersicht wird er immer mehr zum sicheren Rückhalt der Mannschaft und ist bald unverzichtbar. Aber auch Sebastian Schmitt kommt immer besser ins Spiel und ist im Vergleich zu letztes Jahr kaum wieder zu erkennen und belohnte sich heute mit seinem 2. Assist. Leider musste er die Härte eines Derbys 2 x körperlich spüren. 

Aber wie sagt man? Was nicht tötet, härtet ab. Bis dahin.

Feuer Frei !

 


Fotos vom Spiel





E-Mail*
Vorname
Nachname