A-Junioren : Spielbericht Landesliga Vorderpfalz, 7.ST (2019/2020)

FC Bienwald Kandel   FSV Schifferstadt
FC Bienwald Kandel 4 : 6 FSV Schifferstadt
(2 : 3)
A-Junioren   ::   Landesliga Vorderpfalz   ::   7.ST   ::   27.09.2019 (19:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Tom Schlegel, 2x Tom Ruhnke, Jannis D., Ben Zickert

Torfolge

1:0 (2.min) - FC Bienwald Kandel
1:1 (12.min) - Tom Ruhnke
2:1 (22.min) - FC Bienwald Kandel
2:2 (24.min) - Jannis D.
2:3 (45.min) - Tom Ruhnke
2:4 (50.min) - Tom Schlegel
2:5 (62.min) - Tom Schlegel
2:6 (63.min) - Ben Zickert
3:6 (73.min) - FC Bienwald Kandel
4:6 (86.min) - FC Bienwald Kandel

FSV wieder in der Erfolgsspur

Am Freitag, den 27. 09. 2019, stand für die A-Jugend des FSV Schifferstadt ein Auswärtsspiel bei Bienwald Kandel auf dem Plan. Für den FSV galt es nach drei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden und den Anschluss an die Spitzenplätze wiederherzustellen. Für den ersatzgeschwächten FSV begann die Partie denkbar unglücklich. Nach nur zwei Minuten wurde ein Spieler von Kandel nach einer verunglückten Flanke angeschossen und der Ball flog zur 1:0 Führung ins Netz. Doch die Reaktion der Bluearmy ließ nicht lange auf sich warten. Tom Ruhnke erzielte zehn Minuten später nach ebenfalls etwas glücklichem Zustandekommen den Ausgleich. In der 22. Minute sah die Schifferstadter Defensive bei einem Konter der Gastgeber, der zur erneuten Führung führte, schlecht aus. Doch auch nach diesem Rückschlag zeigte die Bluearmy Moral und schlug zwei Minuten später durch ein Kopfballtor von Jannis Drayss nach einer Ecke zurück. Mit dem Pausenpfiff wurde das aggressive Pressing der Bluearmy belohnt. Tom Ruhnke verwandelte einen missglückten Rückpass zur 3:2 Führung für die Gäste. Der FSV startete besser in die 2. Hälfte und erzielte durch Tom Schlegel in der 50. Minute das zu diesem Zeitpunkt verdiente 2:4. Tom Schlegel schnürte in der 62. Minute den Doppelpack zum 2:5. Nur eine Minute später flog ein Freistoß von Ben Zickert an Freund und Feind vorbei ins gegnerische Tor. Mit dem 2:6 schien das Spiel entschieden. Doch in der 64. Minute schwächte sich die Bluearmy durch eine Rote Karte selbst und war in der Folge vor allem zur Defensivarbeit gezwungen. Den Gastgebern gelangen in der Folge noch zwei Treffer, doch der Sieg der 13er schien nie ernsthaft in Gefahr zu sein. Alles in allem zeigten die 13er eine kämpferisch und läuferisch ansprechende Leistung. Für die Bluearmy gilt es jetzt, die zweiwöchige Spielpause zu nutzen, um sich auf das Spiel gegen den Tabellenzweiten TUS Altrip vorzubereiten.