2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Ost, 12.ST (2015/2016)

FSV Schifferstadt II   FV Dudenhofen II
FSV Schifferstadt II 2 : 1 FV Dudenhofen II
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Ost   ::   12.ST   ::   18.10.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jan Licht, Marc Hoffmann

Assists

Mert-Can Beser, Markus Breininger

Gelbe Karten

Daniel Eckrich, Daniel Hickl

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (15.min) - Marc Hoffmann (Markus Breininger)
1:1 (48.min) - FV Dudenhofen II per Freistoss
2:1 (66.min) - Jan Licht per Weitschuss (Mert-Can Beser)

FSV II schlägt Aufstiegsfavoriten

Am Sonntag Nachmittag konnte die Mannschaft um das Trainergespann Tansel/Müller den Tabellenzweiten FV Dudenhofen II nach einem Kraftakt mit 2:1 bezwingen. Auf der Portheide gingen die Gäste favorisiert in die Partie, doch die "13er" zeigten an diesem Tag eine klasse Vorstellung. Der FVD stellt aktuell den stärksten Sturm und die beste Abwehr der Liga und gerade die Offensive der Gäste fand in FSV-Schlussmann Christian Mohr seinen Meister. Der junge Torhüter zeigte in mehreren Situationen seine Klasse und hatte großen Anteil daran, dass alle drei Zähler auf das Konto des FSV gehen. Dudenhofen präsentierte sich gerade bei Standardsituationen brandgefährlich und hatte zu Spielbeginn gute Möglichkeiten. In Führung sollten aber die Blauweißen nach einem tollen Angriff über die rechte Seite gehen. Markus Breininger behielt auf der Außenbahn die Übersicht und passte auf Marc Hoffmann, der eiskalt zum 1:0 nach 15 Minuten einschob. Bis zum Halbzeitpfiff war die Partie von vielen Zweikämpfen geprägt und der FSV verstand es immer wieder mit Kontern gefährliche Nadelstiche zu setzen. Nach dem Seitenwechsel erwartete man einen wütenden Gast, der nach einem Freistoß vorbei an Freund und Feind glücklich kurz nach Wiederbeginn zum Ausgleich kam. Unbeeindruckt zeigte sich der FSV und war in der Anfangsphase der zweiten Hälfte der erneuten Führung näher als die Gäste. Als Dudenhofen nach knapp einer Stunde stärker wurde, war es Jan Adam Licht, der seine Farben nach Vorarbeit von Mert-Can Beser mit dem 2:1 wieder auf die Siegerstraße brachte. Nun war wieder die Defensive des FSV gefordert und hier zeigte Johannes Rudenko mit seiner enormen Kopfballstärke welch wichtige Rolle er im Mittelfeld der "13er" hat. Eindrucksvoll gewann er Zweikämpfe in der Luft und wenn doch ein Ball in die Nähe des Tors kam, war Mohr zur Stelle. Bis zum Schlusspfiff musste man noch bange Minuten überstehen. Zwar hatte man selbst noch gute Konterchancen, doch am Ende sollte es beim knappen und kämpferisch nicht unverdienten Sieg bleiben. -ot