1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga Vorderpfalz, 3.ST (2015/2016)

SV Ruchheim   FSV Schifferstadt
SV Ruchheim 0 : 1 FSV Schifferstadt
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga Vorderpfalz   ::   3.ST   ::   09.08.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christian Wolff

Assists

Fabian Klein

Gelbe Karten

David Pranschke, Kevin Schimming, Fabian Klein, Christoph Mehrl, Christian Wolff

Torfolge

0:1 (89.min) - Christian Wolff per Kopfball (Fabian Klein)

Kampf und Leidenschaft werden in Ruchheim belohnt

Nachdem man mit einem Sieg gegen Aufsteiger Iggelheim am vergangenen Sonntag planmäßig in die Saison gestartet war, konnte der FSV dieses Wochenende den nächsten Punktgewinn verbuchen. Denn mit einem 0:1 Sieg traten die Blau-Weißen am zweiten Spieltag, dem 09.08.15, den Heimweg aus Ruchheim an. Mit viel Druck und einer selbstbewussten Spielweise wollte man den Hausherren bereits ab der ersten Minute an Paroli bieten, was der Truppe aus Schifferstadt auch hervorragend gelang. Nach einer abtastenden Anfangsphase zeigte sich die erste Chance des Spiels auf Seiten der Gäste, als Andre Schlug in der 18.Minute aus spitzem Winkel am Gästetorwart scheiterte. Von dieser vergebenen Möglichkeit ließen sich die Gäste aber nicht verunsichern und hatten bereits zwölf Minuten später erneut die Führung auf dem Fuß. Jedoch verpasste Markus Heberger nach einem Missverständnis in der Innenverteidigung der Hausherren die Chance zur Führung und ließ das Spiel somit spannend. Der SV Ruchheim versuchte mit überwiegend langen Bällen Gefahr in die Offensive zu bringen, blieben jedoch dabei ohne nennenswerte Torchancen. Kurz vor der Halbzeit hatte der FSV in Person von Tobias Lüken dann die nächste gute Möglichkeit, welcher nach einem Eckball von Fabian Klein jedoch zu lange mit dem Abschluss gezögert hatte. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Nach der Pause zeigte sich dann wieder ein ähnliches Bild. Nach einer Vorarbeit über links Außen brachte Andre Schlug den Ball gefährlich in die Mitte, wo Markus Heberger missverständlicher Weise zum Abschluss kam, obwohl der besser platzierte Christoph Mehrl im Rückraum zum Einschuss bereit stand. Der erste nennenswerte Angriff der Gastgeber war in der 53. Spielminute zu verzeichnen, nachdem sich David Vogt auf der Außenbahn energisch durchsetzte, aber der folgende Abschluss aus halbrechter Position für FSV-Keeper Eric Ehringer leicht zu vereiteln war. Die Hitze zeigte ihre Wirkung und so kam Felix Klein neu in die Partie, welcher sich direkt mit einem Ausrufezeichen ins Spiel brachte, als er in der 55.Minute per Direktabnahme das Ziel nur knapp verfehlte. Jener Felix Klein war es wieder, der in der 60.Minute nach feiner Vorarbeit von Christoph Mehrl erneut das Tor nur knapp verfehlte. Zu dieser Phase des Spiels fanden die Gastgeber nur selten Zugriff auf das Spielgeschehen, weshalb sich die Rettichstädter in der gegnerischen Hälfte festsetzen konnten. Nach einer kurzen Trinkpause, auf welche man sich aufgrund der immer schlimmer werdenden Hitze geeinigt hatte, war es wieder Christoph Mehrl der das Spiel antrieb. Doch mit einem gefährlichen Heber und einem Lattenkracher in der 75.Minute konnte auch er den Führungstreffer nicht markieren. Nach dieser Szene kamen auch die Ruchheimer nach einem fein herausgespielten Konter zu ihrer besten Chance, als Tobias Rech freistehend vergab. Davon unbeeindruckt spielte der FSV weiter frech auf und konnte bereits kurze Zeit später wieder gefährlich im gegnerischen Strafraum auftauchen. Fabian Klein spielte sich mit einer schönen Einzelaktion durch die gegnerische Abwehrreihe und konnte nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Doch der Elfmeterpfiff blieb aus, genau wie in der folgenden Szene, als Christian Wolff regelwidrig an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht wird. Nach großer Verwirrung zeigte der Unparteiische zunächst auf den Elfmeterpunkt, entschied sich dann aber nach Rücksprache mit seinem Assistenten für Freistoß. Die Erlösung sollte dann aber doch noch in der 86.Minute fallen, als Christian Wolff einen schönen Eckball von Fabian Klein per Kopfball im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Die Schlussoffensive der Hausherren konnten die FSV’ler dann noch unbeschadet überstehen und nahmen somit die nächsten 3 Punkte mit nach Schifferstadt. (ee)


Quelle: Schifferstadter Tageblatt