1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksklasse Mitte, 5.ST (2013/2014)

FV Berghausen   FSV Schifferstadt
FV Berghausen 1 : 1 FSV Schifferstadt
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Bezirksklasse Mitte   ::   5.ST   ::   01.09.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Markus Heberger

Assists

Fabian Klein

Gelbe Karten

Kevin Schimming, Sebastian Magin

Zuschauer

250

Torfolge

0:1 (70.min) - Markus Heberger per Kopfball (Fabian Klein)
1:1 (89.min) - FV Berghausen per Elfmeter

FSV Schifferstadt mit Remis in Berghausen

FSV verschenkt den Sieg in letzter Minute


Nachdem die „13er“ vor einer Woche gegen den TuS Altrip trotz großer Chancen nur 1:1 spielten, wollt man dieses Wochenende gegen den FV Berghausen endlich den zweiten Sieg der noch jungen Saison einfahren. Um dieses Vorhaben auch erfolgreich umzusetzen, hatten sich die Spieler des Trainergespanns Mehrl und Armbrüster vorgenommen, vor allem in der Offensive die nötige Abschlussstärke zu entwickeln. Leider muss man nach einer engagierten Leistung und den äußerst unglücklich verlorenen Punkten konstatieren, dass man dieses Mal schlicht und ergreifend am eigenen Unvermögen gescheitert ist, obwohl man es geschafft hat, konsequent hervorragende Einschussmöglichkeiten herauszuspielen. Erwähnenswert allerdings auch, dass der FSV zunächst massive Probleme hatte ins Spiel zu finden und seine bisher schlechteste 1. Halbzeit in dieser Saison ablieferte. Die Blau-Weißen waren die ersten 30 Minuten zu weit von ihren Gegenspielern entfernt und erlaubten Berghausen immer wieder sich gefällig Richtung Strafraum zu kombinieren. Die Defensive wirkte nicht ganz sattelfest und man hätte sich auf Seiten des FSV nicht beschweren dürfen, wenn dies mit einem Gegentor bestraft worden wäre. Jedoch überstand man diese Phase mit etwas Glück unbeschadet und fand danach immer besser in die Partie. Plötzlich wirkten die Spieler in ihren Aktionen wacher und setzten den FV Berghausen vermehrt unter Druck. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte der FSV folgerichtig auch in Führung gehen müssen, als David Pranschke von Christoph Mehrl mustergültig freigespielt wurde und frei am gegnerischen Torwart scheiterte. Auch nach der Halbzeitpause zeigte sich der FSV stärker und kam zu weiteren Großchancen. Zunächst vergab der ansonsten stark spielende Fabian Klein freistehend nach starker Vorarbeit von Markus Heberger, bevor auch Daniel Mirgeler und Mark Loch es versäumten den erlösenden ersten Treffer zu erzielen. Doch der FSV steckte nicht auf und drängte weiter Richtung Tor des FV Berghausen. In der 70. Minute konnte der FSV dann mit dem bisher schönsten Spielzug des Spiels in Führung gehen. Klein wurde auf der Außenbahn schön freigespielt und flankte wunderbar auf Heberger, der mit seiner ersten Möglichkeit dem Torwart keine Chance ließ und den Ball in die Maschen köpfte. Doch anstatt die Führung souverän zu verwalten und vereinzelt auf Konter zu setzen, wurden die Aktionen des FSV wieder fahriger. In einer hektischen Schlussphase wurde Torwart Eric Ehringer mehrmals von Berghausen geprüft, da man in der Defensive dem Gegner wieder mehr Freiheiten gestattete. Doch auch Berghausen ließ hier die nötige Durchschlagskraft vermissen und feuerte größtenteils Schüsse aus der Distanz ab. Als dann Klein traumhaft von Tibor Gößner auf die Reise geschickt und im Strafraum vom Torwart Berghausens gelegt wurde, schien der FSV endgültig auf der Siegerstraße zu sein. Doch Kapitän Kevin Schimming scheiterte mit seinem schwach geschossenen Elfmeter in der 85. Minute und verpasste es hier den Sieg zu sichern. Als dann noch der eingewechselte Ertugrul Gül im eigenen Strafraum ungestüm zu Werke ging und einen Strafstoß für Berghausen verursachte, hatte sich das Blatt vollends gewendet. Dino Fiducia verwandelte sicher und Sekunden später pfiff der Unparteiische auch die Partie ab. Der FSV muss nun daraus die Lehren ziehen und den Blick auf das kommende, schwere Spiel gegen Haßloch richten.


Quelle: Schifferstadter Tagblatt