2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord, 21.ST (2018/2019)

FSV Schifferstadt II   SG Limburgerhof
FSV Schifferstadt II 4 : 0 SG Limburgerhof
(2 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord   ::   21.ST   ::   24.03.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Rui Ferreira, Canbert Yildiz, Marc Hoffmann

Assists

Leon Johann, Rui Ferreira, Alexander Joa

Gelbe Karten

Canbert Yildiz

Torfolge

1:0 (17.min) - Rui Ferreira
2:0 (29.min) - Marc Hoffmann (Rui Ferreira)
3:0 (57.min) - Rui Ferreira (Leon Johann)
4:0 (77.min) - Canbert Yildiz (Alexander Joa)

13er sezten Ausrufezeichen im Aufstiegsrennen

Vergangenen Sonntag konnte die Mannschaft des FSV Schifferstadt II ein dickes Statement in Sachen eigene Aufstiegsambitionen setzen, in dem man den bisherigen Tabellenführer der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord, die SG Limburgerhof, auf heimischem Terrain mit 4:0 in die Schranken weisen konnte. Von Beginn an präsentierten sich die 13er hellwach in der Defensive. Die Gäste konnten mit ihrer sonst so starken Offensive nicht zur Entfaltung kommen. Die Hausherren schafften es die Gäste aus Limburgerhof frühzeitig unter Druck zu setzen. Folgerichtig traf der FSV in der 17. Minute zur Führung als der Gästetorwart einen verunglückten Rückpass eines Innenverteidigers nicht richtig verarbeiten konnte und Rui Ferreira die Situation früh erkannte und ins leere Tor einschieben konnte. In der 28. Minute legten die 13er direkt nach, als ein Ballverlust der Gäste zu einer schönen Kombination der FSV ler führte und Marc Hoffmann letztendlich auf 2:0 stellen konnte. In der Halbzeitpause waren sich die Männer von der Portheide bewusst, dass Limburgerhof mit wütenden Angriffen versuchen würde das Spiel doch noch zu Ihren Gunsten zu drehen. Die Gäste verzeichneten in der Anfangsviertelstunde des zweiten Durchgangs viel Ballbesitz, kamen jedoch zu keiner echten Torchance. Als Rui Ferreira in der 58. Minute einen Konter zur 3:0 Führung eiskalt abschloss, war die Entscheidung im Topspiel gefallen. In der 77. Minute schloss Canbert Yildiz nach guter Vorarbeit des eingewechselten Alexander Joa zum viel umjubelten 4:0 Endstand ab. Die Entschlossenheit in der Offensive sowie die Kompaktheit in der Defensive ermöglichten den 4:0 Kantersieg über den bisherigen Spitzenreiter. Der FSV ist mit diesem Sieg endgültig in der Spitzengruppe angekommen, der Rückstand auf Limburgerhof beträgt nun lediglich drei Punkte. Neuer Ligaprimus ist der TUS Wachenheim mit aktuell fünf Punkten Vorsprung auf die 13er. Jetzt gilt es die Trainingswoche optimal zu nutzen, um für das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenvierten, TUS Altrip, gewappnet zu sein. MH