FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord, 27.ST (2018/2019)

FSV Schifferstadt II   FG 08 Mutterstadt II
FSV Schifferstadt II 2 : 0 FG 08 Mutterstadt II
(2 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord   ::   27.ST   ::   05.05.2019 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Patrick Tasler, Canbert Yildiz

Assists

Alexander Joa

Gelbe Karten

Christoph Raule

Torfolge

1:0 (49.min) - Patrick Tasler (Alexander Joa)
2:0 (59.min) - Canbert Yildiz

13er auf der Portheide weiterhin ungeschlagen

Am vergangenen Sonntag konnte die Mannschaft des FSV Schifferstadt II am 27. Spieltag der B-Klasse Rhein Mittelhaardt Nord einen ungefährdeten 2:0 Heimsieg gegen die FG 08 Mutterstadt II einfahren. Nach der ersten Rückrundenniederlage am vergangenen Feiertag in Seebach waren die 13er gewillt direkt wieder in die zuvor erspielte Erfolgsspur zurück zu finden, in der das Team von der Portheide bis zum Seebach-Spiel zwölf Spiele in Folge in der B-Klasse ungeschlagen war. Da die FG 08 Mutterstadt II, die im Niemandsland der Tabelle stehen, erhebliche Personalprobleme hatten, wählten die Gäste eine enorm defensive Haltung und igelten sich mit allen Feldspielern in der eigenen Hälfte ein. Die 13er spielten in Hälfte eins jedoch zu langsam und mit zu wenig Zug nach vorne. Folgerichtig verdiente sich die FG 08 ein 0:0 zur Halbzeitpause. In der Kabine nahmen sich die Mannen von der Portheide vor mit deutlich mehr Tempo und Elan nach vorne zu spielen, um mehr Torchancen zu kreieren. In Hälfte zwei sollte dies nun etwas besser gelingen. In der 49. Minute erzielte Patrick Tasler nach Zuspiel von Alexander Joa das 1:0, welches sich als Dosenöffner im Spiel darstellen sollte. Der FSV legte in der 59. Minute durch Mittelfeldspieler Canbert Yildiz per Weitschuss zum vorentscheidenden 2:0 nach. In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin, der FSV kann sich über die nächsten drei Punkte im Kampf um den Relegationsplatz freuen.

Drei Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand auf Platz eins und zwei jeweils vier und drei Punkte. Da sich die beiden Teams an der Spitze, die SG Limburgerhof und der TUS Wachenheim, nächste Woche duellieren, hat der FSV die Chance mit einem eigenen Sieg gegen Palatia Böhl noch näher an die Tabellenspitze heran zu rücken. Jetzt gilt es die Trainingswoche zu nutzen, um sich nur auf das eigene Spiel gegen Böhl vorzubereiten. Denn nur bei einem Heimsieg gegen Böhl ist ein Blick auf das Topspiel in Limburgerhof erlaubt. MH





E-Mail*
Vorname
Nachname